Der Rundfunkbeitrag

Wir bilden aus

Qualifizierte, kompetente Mit­arbei­terinnen und Mit­arbeiter sind ent­scheidend für unseren Erfolg. Deshalb bilden wir in unserer zentralen Service­stelle in Köln in verschiedenen Berufen selbst aus. Während Ihrer Aus­bildung lernen Sie das ent­sprechende Aufgaben­gebiet in all seinen Facetten kennen und durch­laufen mehrere Bereiche inner­halb des Beitrags­service. Gemeinsam legen wir die Basis für einen optimalen Aus­bildungs­abschluss – und eine erfolg­reiche beruf­liche Zukunft in unserem Haus.

Der Ausbildungs­beruf Kauf­frau/Kauf­mann für Büro­management bietet viel Ab­wechslung. Im Vorder­grund stehen die Organisation und der Umgang mit modernsten Kommunikations­mitteln. Dabei sind Team­arbeit und selbst­ständiges Arbeiten gefragt.

4/5 4
am PC arbeiten
3/5 3
mit Technik arbeiten
4/5 4
im Team arbeiten
5/5 5
Abläufe organisieren und steuern
4/5 4
selbstständig und eigenverantwortlich handeln
4/5 4
Eigeninitiative ergreifen

Der Schwer­punkt Ihrer Aus­bildung konzentriert sich auf Verwaltungs­tätig­keiten in unserem Unter­nehmen. Um Sie best­mög­lich auf Ihren Prüfungs­schwer­punkt Personal und Beschaffung vorzu­bereiten, werden Sie in diesen Bereichen intensiv einge­arbeitet. Während Ihrer Aus­bildung lernen Sie zusätz­lich die Bereiche Post­eingang und Post­ausgang, Allgemeine Dienste sowie Finanzen- und Rechnungs­wesen kennen. Zusätz­lich werden Sie im Sekretariat einge­setzt, um Ihnen die Aspekte der Planung und Organisation von Besprechungen und das Verwalten von Terminen näher zu bringen.

Im Team Finanz- und Rechnungs­wesen erhalten Sie eine Einweisung in die Buch­haltung. Im Team Beschaffung erwerben Sie grund­legende Kenntnisse in diesem Bereich – angefangen beim Einkauf von Blei­stiften bis hin zur Beschaffung von Diens­tleistungen. Im Team Personal erwarten Sie die Themen Gehalts­abrechnung, Zeit­wirtschaft, Personal­beschaffung und -entwicklung sowie die Personal­sach­bearbei­tung.

In zweieinhalb Ausbildungsjahren bilden wir Sie Schritt für Schritt zu einer Kauffrau/einem Kaufmann für Büromanagement aus. Begleitend besuchen Sie das Berufskolleg Köln-Deutz und werden dort in drei Schulblöcken theoretisch unterrichtet.

Nach einer mehr­teiligen schrift­lichen Prüfung folgt ein praktischer Prüfungs­teil, in dem Sie am PC ein Text­dokument sowie eine Tabellen­kalkulation erstellen. Mit dem Bestehen der münd­lichen Prüfung vor der Industrie- und Handels­kammer zu Köln erhalten Sie den Abschluss Kauffrau für Büromanagement beziehungsweise Kaufmann für Büromanagement.

Wir erwarten einen Abschluss der Höheren Handels­schule oder die Allgemeine Hoch­schul­reife, da wir die Aus­bildung auf zwei­ein­halb Aus­bildungs­jahre verkürzt haben. Gute Noten in Deutsch, Mathe­matik und Englisch setzen wir voraus. Organisations­talent und einen guten sprach­lichen Aus­druck sowie Genauig­keit und Verantwortungs­bewusst­sein bringen Sie selbst­verständ­lich eben­falls mit.

Frau Brigitte Blum-Reins
Ausbilderin für kaufmännische Berufe
Ausbildungsleitung

Telefon: 0221 5061-2881

Zum Kontaktformular

Der Aus­bildungs­beruf Mathematisch-technische/r Softwareentwicklerin/Softwareentwickler ist viel­fältig und anspruchs­voll. Als Entwickler sind Sie mit­verantwort­lich für die Optimierung und Weiter­entwicklung unserer Software­systeme, die haupt­säch­lich für die Durch­führung des Beitrags­einzugs benötigt werden. Sie bewältigen kleine Anpassungen und komplexe Projekte. Die Konzeption und Umsetzung von neuen Ideen gehören ebenso zu Ihren Aufgaben wie die Anwendung von mathe­matischen Modellen und Methoden. Mit Ihrem detaillierten logischen Denken gehen Sie strukturiert an die Fehler­suche heran und sorgen mit Hilfe von Test­verfahren für fehler­freie Soft­ware. So ermög­lichen Sie einen störungs­freien Betrieb und verbessern Soft­ware, an die höchste Anforde­rungen gestellt werden.

5/5 5
am PC arbeiten
4/5 4
mit Technik arbeiten
3/5 3
im Team arbeiten
2/5 2
Abläufe organisieren und steuern
4/5 4
selbstständig und eigenverantwortlich handeln
3/5 3
Eigeninitiative ergreifen

Gibt es neue gesetz­liche Vorgaben? Ändern sich Abläufe im Betrieb? Dann werden neue Systeme eingesetzt. In Ihrer Aus­bildung lernen Sie die Programme des Beitrags­service entsprechend anzupassen. Dabei bringen Sie Ihr fundiertes technisches und logisches Verständnis ein und kennen die neuesten Entwicklungen und Errungen­schaften in der Informations­technologie.

Als Mathematisch-technische/r Software­entwicklerin/Software­entwickler sind Sie verantwortlich für die Programme, die wir als voll­ständige Eigen­entwick­lungen in der Sach­bearbei­tung ein­setzen. Neben der schnellen und korrekten Ver­arbeitung von Daten sorgen Sie für die technische Optimierung von Abläufen – und das bei einem sehr großen Daten­aufkommen. Zudem ist bei der Konzeption neuer Soft­ware, der Weiter­entwicklung vor­handener Programme oder der Suche nach Fehlern immer wieder Ihr mathe­matisches und technisches Wissen gefragt.

Es erwarten Sie drei abwechslungs­reiche Aus­bildungs­jahre. Bis zum Ende Ihrer Aus­bildung durch­laufen Sie mehrere Bereiche, in denen Sie unser gesamtes Computer­netz­werk kennen­lernen. Schritt für Schritt werden Sie zu einem Experten für Soft­ware­entwick­lung. In der Praxis bedeutet das: Im Rahmen von Projekt­arbeiten stellen wir Sie vor konkrete Heraus­forderungen. Dabei handelt es sich in der Regel um fach­liche Anforderungen und Bedürfnisse, die Sie in Ihrem Team in maßgeschneiderte Soft­ware­lösungen umsetzen. Diese präsentieren Sie Ihrem Team und anderen Mit­arbeitern.

Begleitend zu der praktischen Aus­bildung in Köln-Bocklemünd absolvieren Sie den Bachelor­studien­gang Angewandte Mathematik und Informatik / Scientific Programming an der Fach­hoch­schule Aachen, Studienort Köln-Braunsfeld. Im block- oder wochen­weisen Unterricht werden im Pflicht­bereich breit angelegte Kenntnisse aus der Mathematik und der Informatik sowie im Wahl­bereich Kenntnisse in einzelnen Fächern aus Natur­wissen­schaft und Technik vermittelt. Die Aus­bildung ist komplett in das Studium integriert, daher entfällt der Berufs­schul­unterricht.

Nach einer mehr­teiligen schrift­lichen Prüfung vor der Industrie- und Handels­kammer werden Sie anschließend als praktische Prüfung ein Soft­ware­system realisieren und dokumentieren. Im abschließenden Fach­gespräch vor der Industrie- und Handels­kammer präsentieren Sie Ihr Soft­ware­system und sprechen darüber mit fach­lich versierten Prüfern.

Mit der Erstellung Ihrer Bachelor­arbeit und einer weiteren münd­lichen Prüfung vor dem Gremium der Fach­hoch­schule Aachen erhalten Sie Ihren zweiten Abschluss, den Hoch­schul­abschluss Bachelor of Science.

Für den Einstieg benötigen Sie als Voraussetzung die Allgemeine Hoch­schul­reife mit Leistungs­kurs Mathematik (mindestens Note gut). Zudem verfügen Sie über technisches Verständnis und logisches Denk­vermögen, haben Spaß an Informatik und der Analyse von Problemen. Das macht Sie zu einem potenziellen Kandidaten für einen unserer beliebten Aus­bildungs­plätze.

Frau Johanna Franken
Ausbilderin für Berufe der Informationstechnologie

Telefon: 0221 5061-2247

Zum Kontaktformular

Der Aus­bildungs­beruf Fach­informatikerin/Fach­informatiker für System­integration ist viel­fältig und anspruchs­voll. Sie sind Ansprech­partner für alle Probleme, Aufgaben und Fragen rund um unser um­fang­reiches Computer­system. Ein Problem in unserer viel­schichtigen System­land­schaft können Sie dank Ihres umfang­reichen Fach­wissens genau analysieren und beheben – denn ein störungs­freier Betrieb ist Ihnen genauso wichtig wie die kontinuierliche Verbesserung von Hard- und Software.

5/5 5
am PC arbeiten
5/5 5
mit Technik arbeiten
3/5 3
im Team arbeiten
3/5 3
Abläufe organisieren und steuern
4/5 4
selbstständig und eigenverantwortlich handeln
4/5 4
Eigeninitiative ergreifen

Stürzt ein Rechner ab, ist ein Server nicht verfüg­bar oder ist das Netz­werk langsam? Dann greifen Sie ein und gewähr­leisten den laufenden Betrieb. Sie richten Ihre Arbeit an den Anforderungen unserer bestehenden System­landschaft aus. Zu Ihren Aufgaben gehört es dabei, sowohl alltägliche Zwischen­fälle zu beheben als auch komplexe Projekt­lösungen zu ent­wickeln.

Als Fach­informatikerin/Fach­informatiker für System­integration haben Sie eine ver­antwor­tungs­volle Stelle für das gesamte Haus: Ihr Ziel ist die reibungs­lose Kommunikation der zahl­reichen Server unter­einander und mit den Computern der Mitarbeiter. Neben dem Schutz vor System­angriffen von außen sind Sie für Instand­setzungen rund um das interne Netz­werk verantwort­lich. Dazu zählt die gesamte Hard­ware aus Rechnern, Hoch­geschwindig­keits­scannern und Druckern. Zudem installieren Sie neue Soft­ware, ver­anlassen die Erneue­rung von Hard­ware und optimieren Netz­werke.

Es erwarten Sie drei abwechslungs­reiche Aus­bildungs­jahre. Bis zum Ende Ihrer Aus­bildung durch­laufen Sie mehrere Bereiche, in denen Sie unser gesamtes Computer­netz­werk kennen­lernen. Schritt für Schritt machen wir Sie zu einer einem Experten für System­integration. In der Praxis bedeutet das: Im Rahmen von Projekt­arbeiten stellen wir Sie vor konkrete Heraus­forderungen. Dabei handelt es sich in der Regel um fach­liche Anforde­rungen und Bedürfnisse, die Sie in Ihrem Team in maß­geschneiderte IT-Systeme umsetzen. Zudem stellen Sie während Ihrer Aus­bildung die neuen System­lösungen im Rahmen von Präsentationen Ihrem Team sowie weiteren Mitarbeitern vor und schulen unsere Nutzer.

Begleitend zu der praktischen Aus­bildung in unserem Rechen­zentrum in Köln-Bocklemünd erhalten Sie umfassenden theoretischen Unterricht am Gregor-Simon-Ohm-Berufskolleg in Köln-Deutz. Im block- oder wochenweisen Unterricht erwerben Sie Kenntnisse, die Sie für einen erfolg­reichen Aus­bildungs­abschluss benötigen.

Mit der Durch­führung und Dokumentation des Abschluss­projektes legen Sie den ersten Teil Ihrer Prüfung vor der Industrie- und Handels­kammer zu Köln ab. Nach einer mehr­teiligen schrift­lichen Prüfung werden Sie eine münd­liche Prüfung absolvieren. Hier präsentieren Sie Ihr Abschluss­projekt und sprechen darüber mit fach­lich versierten Prüfern.

Technik liegt Ihnen im Blut: Sie haben ein fundiertes technisches Verständnis und kennen die neuesten Entwicklungen und Errungen­schaften in der Informations­technologie.

Für den Einstieg ist das Fach­abitur oder die allgemeine Hoch­schul­reife eine Voraussetzung. Zudem haben Sie Spaß daran, Probleme zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten. Das macht Sie zu einem potenziellen Kandidaten für einen unserer beliebten Aus­bildungs­plätze.

Frau Johanna Franken
Ausbilderin für Berufe der Informationstechnologie

Telefon: 0221 5061-2247

Zum Kontaktformular

Das Bewerbungs­verfahren beginnt in der Regel im vierten Quartal. Die Aus­schreibung für die Ausbildungs­platz­angebote finden Sie dann unter Jobs und Karriere.

Wenn Ihre Bewerbungs­unterlagen einge­gangen sind, werden wir diese in Ab­stimmung mit dem zuständigen Ausbilder sorgfältig prüfen. Haben Sie unser Interesse geweckt, laden wir Sie je nach der zu besetzenden Ausbildungs­stelle zu einem Eignungs­test und einem Gespräch ein.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unter­lagen als PDF ent­halten:

  • Anschreiben mit Berufs­wunsch
  • tabel­larischen Lebens­lauf
  • Zeugnis­kopien der letzten zwei Jahre
  • ggf. Beschei­nigungen weiterer Qualifi­kationen

Wenn Sie sich für eine Aus­bildung bei uns bewerben möchten, dann senden Sie Ihre voll­ständigen Bewerbungs­unterlagen bitte an:

ARD ZDF Deutsch­land­radio Beitrags­service
Team Personal
Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln

Sie können sich auch gerne online bewerben. Senden Sie uns hierzu Ihre Bewerbungs­unterlagen als PDF-Datei über unser Kontaktformular.