Nutzungshinweise

Glossar

Auf dieser Seite finden Sie Erläute­rungen zu verwendeten Fach­begriffen.

Das 10-stellige Akten­zeichen finden Sie auf dem An­schreiben rechts unter dem Datum und auf dem Antwort­bogen rechts neben der Anschrift.

Die 9-stellige Beitrags­nummer finden Sie auf der Anmelde­bestätigung, auf Ihrem Konto­auszug, auf der Zahlungs­auffor­derung oder oben rechts auf den Schreiben des Beitrags­service.

Zwangs­voll­streckung wegen Geld­forde­rungen des Gläubigers durch die amtlich zuständige Voll­streckungs­behörde oder den Gerichts­voll­zieher.

Eine Betriebs­stätte ist jede orts­feste Raum­einheit, die nicht aus­schließ­lich zu privaten Zwecken bestimmt ist.

Details bei Unternehmen und Institutionen.

Details bei Einrichtungen des Gemeinwohls.

Inhaber einer Betriebs­stät­te/Woh­nung ist die natür­liche oder juris­ti­sche Person, die die Betriebs­stät­te/Woh­nung im eigenen Namen nutzt oder in deren Namen die Betriebs­stät­te/Woh­nung genutzt wird.

In Berlin, Branden­burg, Bremen und Rheinland-Pfalz gewährtes Pflege­geld nach den Landes­pflege­geld­gesetzen gilt als Voraus­setzung für eine Befreiung von der Rund­funk­beitrags­pflicht. Das Landes­pflege­geld nach dem Bayerischen Landes­pflege­geld­gesetz ist kein Pflege­geld nach landes­gesetz­lichen Vor­schriften im Sinne des § 4 Abs. 1 Nr. 7 des Rund­funk­beitrags­staats­vertrags und somit kein Befreiungs­grund.

Eine Wohnung ist eine orts­feste, bau­lich ab­geschlos­sene Einheit, die zum Wohnen oder Schlafen geeignet ist oder genutzt wird, einen eigenen Eingang hat und nicht aus­schließ­lich über eine andere Wohnung begehbar ist. Beitrags­frei sind Zimmer oder Wohnungen in Gemein­schafts­unter­künf­ten wie Inter­naten oder Kasernen. Wohn­­wagen sind nur dann als Wohnungen anzusehen, wenn sie nicht oder nur gelegen­­tlich fort­bewegt werden.