Kontakt

Sie haben Fragen rund um den Rundfunkbeitrag? Antworten finden Sie zum Beispiel in den Häufigen Fragen. Dort sind Sie nicht fündig geworden? Dann nehmen Sie gern über das untenstehende Formular mit dem Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio Kontakt auf oder rufen unser Service-Telefon an.

Zum Rundfunkbeitrag gibt es sehr viele Fragen, sodass der Beitragsservice täglich mit einer Vielzahl von Anrufen konfrontiert wird. Das kann dazu führen, dass die Erreichbarkeit des Service-Telefons nicht immer garantiert werden kann. Der Beitragsservice entschuldigt sich dafür und bittet um Ihr Verständnis.

Häufig gefragt

Viele Antworten stehen in den Häufigen Fragen schon für Sie bereit.

Mehr erfahren

Ich habe eine Frage als:

Häufige Fragen von Bürgerinnen und Bürgern

Für Bürgerinnen und Bürger gilt die einfache Regel: Eine Wohnung – ein Beitrag – unabhängig davon, wie viele Personen dort leben und wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind. Das heißt: Familien, Wohn­gemein­schaften und nichteheliche Lebens­gemein­schaften zahlen nur einen Beitrag.

Bürgerinnen und Bürger, die bestimmte Sozial­leistungen empfangen, können sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen. Menschen mit Behinderung, denen das Merkzeichen RF zuerkannt wurde, beteiligen sich mit einem ermäßigten Beitrag. Taubblinde Menschen und Sonder­fürsorge­berechtigte im Sinne des § 27 e Bundes­versorgungsgesetz (BVG) können sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen. Bitte füllen Sie das entsprechende Formular für den Antrag auf Befreiung oder Ermäßigung online aus.

Lesen Sie mehr über die Regelungen für Bürgerinnen und Bürger.

Ihre Beitragsnummer finden Sie auf der Anmelde­bestätigung und auf allen weiteren Schreiben des Beitrags­service von ARD ZDF und Deutschlandradio. Die Beitragsnummer besteht aus neun Ziffern. Diese finden Sie in den Schreiben oben rechts im Kontaktblock.

Falls Sie am Lastschrift­verfahren teilnehmen, finden Sie Ihre Beitrags­nummer auf Ihrem Kontoauszug innerhalb der Mandats­referenz­nummer (MREF+). Diese besteht aus der neunstelligen Beitragsnummer und vier weiteren Ziffern.

Beispiel für die Bezeichnung einer Mandats­referenz­nummer auf einem Kontoauszug: MREF+1234567891301. Die Beitrags­nummer lautet in diesem Fall 123 456 789.

Bei einer Zahlungs­aufforderung finden Sie die Beitragsnummer auf dem Anschreiben und auf dem Zahlschein innerhalb der Kunden-Referenz­nummer (die letzten neun Ziffern). Die Kunden-Referenz­nummer ist auch auf Ihrem Kontoauszug ersichtlich.

Beispiel für die Schreibweise einer Kunden-Referenznummer:
RF99X123456789 enthält die Beitragsnummer 123 456 789.

Wer bestimmte Sozialleistungen erhält, wie z. B. Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter, kann sich auf Antrag vom Rundfunkbeitrag befreien lassen. Aus gesundheitlichen Gründen ist eine Befreiung für taubblinde Menschen und Sonder­fürsorge­berechtigte im Sinne des § 27 e Bundes­versorgungs­gesetz (BVG) möglich.

Menschen mit Behinderung, denen das Merkzeichen RF zuerkannt wurde, leisten einen ermäßigten Beitrag und zahlen nur einen Drittelbeitrag – monatlich 5,99 Euro.

Die genauen Voraussetzungen und Bestimmungen zur Befreiung von der Beitragspflicht oder zur Ermäßigung des Beitrags finden Sie hier.

Häufige Fragen von Unternehmen und Institutionen

Ihre Beitragsnummer finden Sie auf der Anmelde­bestätigung und auf allen weiteren Schreiben des Beitrags­service von ARD ZDF und Deutschlandradio. Die Beitragsnummer besteht aus neun Ziffern. Diese finden Sie in den Schreiben oben rechts im Kontaktblock.

Falls Sie am Lastschrift­verfahren teilnehmen, finden Sie Ihre Beitrags­nummer auf Ihrem Kontoauszug innerhalb der Mandats­referenz­nummer (MREF+). Diese besteht aus der neunstelligen Beitragsnummer und vier weiteren Ziffern.

Beispiel für die Bezeichnung einer Mandats­referenz­nummer auf einem Kontoauszug: MREF+1234567891301. Die Beitrags­nummer lautet in diesem Fall 123 456 789.

Bei einer Zahlungs­aufforderung finden Sie die Beitragsnummer auf dem Anschreiben und auf dem Zahlschein innerhalb der Kunden-Referenz­nummer (die letzten neun Ziffern). Die Kunden-Referenz­nummer ist auch auf Ihrem Kontoauszug ersichtlich.

Beispiel für die Schreibweise einer Kunden-Referenznummer:
RF99X123456789 enthält die Beitragsnummer 123 456 789.

Kraftfahrzeuge, die zu gewerblichen Zwecken oder für eine andere selbstständige Erwerbstätigkeit der Fahrzeug­inhaberin bzw. des Fahrzeuginhabers genutzt werden, sind beitragspflichtig. Gleiches gilt für Kraftfahrzeuge, die für gemeinnützige und öffentliche Zwecke genutzt werden. Auch Kraftfahrzeuge, die vom Fahrzeuginhaber nur geringfügig zu nicht ausschließlich privaten Zwecken genutzt werden, sind beitragspflichtig.  

Zahlt die Inhaberin oder der Inhaber einen Beitrag für eine Betriebsstätte, ist der Beitrag für ein nicht privat genutztes Kraftfahrzeug damit abgegolten. Für jedes weitere Kraftfahrzeug fällt ein Drittel­beitrag - monatlich 5,99 Euro an. Bei mehreren Betriebsstätten ist pro beitragspflichtige Betriebsstätte ein Kraftfahrzeug beitragsfrei, unabhängig davon, wo das Kraftfahrzeug zugelassen ist.

Die Summe der Kraftfahrzeuge minus der Summe der beitrags­pflichtigen Betriebsstätten ergibt die Anzahl der beitragspflichtigen Kraftfahrzeuge.

Ist für die Betriebsstätte kein Rundfunkbeitrag zu zahlen, z. B. wenn sich die Betriebsstätte in einer privaten Wohnung befindet, ist bereits das erste nicht privat genutzte Kraftfahrzeug beitragspflichtig.

Änderungen zur Anzahl der betrieblich genutzten Kraftfahrzeuge sind umgehend mitzuteilen. Nutzen Sie hierzu folgendes Formular.

Wichtiger Hinweis: Damit die Beitragshöhe richtig berechnet werden kann, ist es wichtig, ausschließlich die beitrags­pflichtigen Kraftfahrzeuge anzugeben.

Lesen Sie mehr über die Regelungen zu den Kraftfahrzeugen von Unternehmen und Institutionen.

Für die Berechnung des Rundfunkbeitrags sind die Anzahl der Betriebsstätten, der dort sozial­versicherungs­pflichtig Beschäftigten und beitrags­pflichtigen Kraftfahrzeuge sowie gegebenenfalls die Anzahl der Hotel- und Gästezimmer oder Ferienwohnungen notwendig.

Nutzen Sie für eine Anmeldung das Formular für Unternehmen und Institutionen.

Nach Erhalt eines Beitragskontos können Sie Ihr Unternehmen auch für das Service-Portal für Unternehmen anmelden und dort alle Informationen online verwalten.

Lesen Sie mehr über die allgemeinen Regelungen für Unternehmen und Institutionen.

Häufige Fragen von Einrichtungen des Gemeinwohls

Ihre Beitragsnummer finden Sie auf der Anmelde­bestätigung und auf allen weiteren Schreiben des Beitrags­service von ARD ZDF und Deutschlandradio. Die Beitragsnummer besteht aus neun Ziffern. Diese finden Sie in den Schreiben oben rechts im Kontaktblock.

Falls Sie am Lastschrift­verfahren teilnehmen, finden Sie Ihre Beitrags­nummer auf Ihrem Kontoauszug innerhalb der Mandats­referenz­nummer (MREF+). Diese besteht aus der neunstelligen Beitragsnummer und vier weiteren Ziffern.

Beispiel für die Bezeichnung einer Mandats­referenz­nummer auf einem Kontoauszug: MREF+1234567891301. Die Beitrags­nummer lautet in diesem Fall 123 456 789.

Bei einer Zahlungs­aufforderung finden Sie die Beitragsnummer auf dem Anschreiben und auf dem Zahlschein innerhalb der Kunden-Referenz­nummer (die letzten neun Ziffern). Die Kunden-Referenz­nummer ist auch auf Ihrem Kontoauszug ersichtlich.

Beispiel für die Schreibweise einer Kunden-Referenznummer:
RF99X123456789 enthält die Beitragsnummer 123 456 789.

Eine Betriebsstätte ist jede ortsfeste Raumeinheit, die zu nicht ausschließlich privaten Zwecken bestimmt ist. Das kann z. B. eine Schule, ein Vereinsbüro, ein Seniorenheim oder eine Feuer­wehr­station sein. Auch eine Fläche innerhalb einer Raumeinheit kann eine Betriebsstätte sein. Mehrere Raumeinheiten auf einem oder auf zusammen­hängenden Grundstücken gelten als eine Betriebsstätte, wenn sie von einer Inhaberin oder einem Inhaber zum gleichen Zweck genutzt werden (zum Beispiel Haupt- und Nebengebäude). 

Unterhält z. B. ein Verein auf mehreren räumlich getrennten Grundstücken Betriebsstätten, so zählen diese jeweils als gesonderte Betriebsstätten, auch wenn sie zum gleichen Zweck bestimmt sind.

Betriebsstätten in privaten Wohnungen sind beitragsfrei, wenn für die Wohnung bereits ein Beitrag entrichtet wird. Ein Beispiel: Ist das Büro eines gemein­nützigen Vereins in einer privaten Wohnung eingerichtet und wird für diese bereits der Rundfunk­beitrag geleistet, fällt kein gesonderter Beitrag an. Der Beitrag für die Betriebsstätte entfällt.

Beitragsfrei sind zudem Betriebsstätten, die gottesdienstlichen Zwecken gewidmet sind oder in denen kein Arbeitsplatz eingerichtet ist (z. B. Lager, vorübergehend aufgestellte Baustellen­container, Heuschober oder Trafohäuschen).

Für die Berechnung des Rundfunkbeitrags sind die Anzahl der Betriebsstätten, der dort sozial­versicherungs­pflichtig Beschäftigten sowie gegebenenfalls die Anzahl der Hotel- und Gästezimmer oder Ferien­wohnungen notwendig.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier. Nutzen Sie für eine Anmeldung das Formular für Einrichtungen des Gemeinwohls.

Nach Erhalt eines Beitragskontos können Sie Ihre Einrichtung auch für das Service-Portal für Unternehmen anmelden und dort alle Informationen online verwalten.

Schreiben Sie uns Ihre individuelle Frage:

Häufig gefragt

Viele Antworten stehen in den Häufigen Fragen schon für Sie bereit.

Mehr erfahren